Zur Person - Heinz Zerres Unterrichtsmaterialien

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Zur Person


Falls Sie sich ein Bild von dem „Monti - Oldie“ machen wollen, der Ihnen auf der nebenstehenden Webseite sein „Willkommen” zugerufen hat: Hier finden Sie das Wichtigste in Kürze zusammengefasst:

Name: Heinz Zerres
Als Sohn eines Konditormeisters erblickte ich als e(s)chte kölsche Jung das Licht der Welt.
Verheiratet, habe drei gelungene Kinder, konnte bisher die Bekanntschaft mit sechs Enkeln machen. (Alles tolle Typen!!!).

Mein 1. Beruf: Konditor: Lehrling - Geselle - Meister.

Hobby I: Viele Jahre Mitglied der weltweiten Pfadfinderbewegung mit der reformpädagogischen Jahrgangsstufenpädagogik: Planzeiten, Unternehmungen, Projekte, erlebte die learning by doing” - Methode, die selbstständige Arbeit von Kleingruppen in einer Großgruppe.
Hobby II: Kalligraphie: Entwickelte mit dem Schwerpunkt Schriftdidaktik Kalligrafie- und Prägekurse für die Arbeit mit SchülerInnen der Klassen 7 bis 10 (Wahlpflichtunterricht). Die dort gemachten Erfahrungen konnte ich weitergeben auf Kursen in der VHS sowie an Mitglieder der internationalen Kalligrafie Gesellschaft Ars Scribendi.

Mein 2. Beruf: Montessorilehrer: Pädagogikstudium in Köln, Schwerpunkt Reformpädagogik, u.a. bei Prof. Kumetat.
32 Jahre in vielen Stufen als Montessori Lehrer an der mit Peter Petersen - Pädagogik” durchwebten Montessori - Hauptschule, Ferdinandstraße, Köln, tätig.


Vorbereitete Umgebung für Freiarbeit im Klassenraum
Vorbereitete Umgebung (ein Blick in meine Klasse Dschungelbande mit Materialzentrale)


Schwerpunkte meiner Arbeit (mit anderen!) waren u.a.:

Vorbereitete Umgebung
  • Klasse 5/6: Einrichten einer dem Alter entsprechenden Monti - Klasse (Thema: „Dschungelbande”) mit: Freiarbeit-Materialzentrale, FA-Informationszentrale, FA-Ordnungssystem, Baumhaus, usw., entsprechender Klassenschmuck.
  • Umwandeln des Klassenverbandes zugunsten von fünf selbstständigen Kleingruppen als Arbeits- und Lebensgemeinschaften in der Großgruppe (Klasse), usw.
  • Entwicklung von ganzheitlich angelegter Fach-Epochenarbeit jeweils mit „Fachgebundener Freier Arbeit” mit Handelndem Lernen.
  • Ergänzung des FA-Arbeitsmittelbestandes (etwa 130 Arbeitsmittel) durch eigene Entwicklungen (im Sinne von Maria Montessori) in acht verschiedenen Fachbereichen.
  • Aufbau einer FA-Karteikiste mit sechs Fachbereichen.
  • Verantwortlich für den Aufbau des Technik-Unterrichts der Schule für die Klassen 5 - 10.
  • Ausarbeitungen von „Epochalen Unternehmungen” mit Hand und Kopf für SchülerInnen ab Klasse 7, Gruppenarbeit, fachgebundene Freie Arbeitsangebote.
  • 12 Jahre Projektarbeit in 7 Fachbereichen in der Klasse 10 Typ A mit der „learning by doing” - Methode in Teamwork.

Nach der Pensionierung arbeitete ich als Mitglied der Sekundarstufenkonferenz unserer beiden bundesweit tätigen Montessori-Organisationen: Deutsche Montessori Gesellschaft und der Montessori Vereinigung mit Sitz in Aachen. Bis heute  bemühe ich mich um die Fortentwicklung der montessorischen Sekundar-Schule durch:
  • Weitergabe meiner langjährigen praktischen Berufserfahrung als Referent in Montessori Zertifikatskursen für die Sek.I oder als Fortbildung mit Selbsterfahrung für Schulkollegien - in der Arbeit mit Kopf und Hand - in drei Bereichen (je 12 Stunden):
    • Seminar I: Frei-Arbeitssystem mit vielen Arbeitsmitteln
    • Seminar II: Fachunterricht mit fachgebundener Freier Arbeit / Handelndes Lernen (Gruppenarbeit)
    • Seminar III: Projektarbeit (learning by doing - Methode) mit vier Kurzprojekten
  • Beratung / Aufbau / Begleitung bei Neuanfängen in der FA der Klassen 4, 5 und 6 usw.
  • Herstellung bewährter FA-Arbeitsmittel mit Anleitungsmappen.
  • Abgabe bewährter ausgearbeiteter Unterrichtshilfen, u.a. mit Planungs- und Bewertungsvorschlägen / Projektzeugnissen, Gruppenarbeit.

Möchten Sie sich jetzt einen Überblick verschaffen? Dann wählen Sie:

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü